Voriger
Nächster

Kleine Feierstunde im Hl. Geistspital wegen Kneipp-Zertifizierung

Nur wenige Tage nachdem das Magdalenenheim als „vom Kneipp-Bund anerkannte Senioreneinrichtung“ zertifiziert wurde, übergab die Landesvorsitzende des Kneipp-Landesverbandes Bayern und Stadträtin, Ingeborg Pongratz, dem Stiftungsverwalter Dieter Groß und dem Einrichtungsleiter Heinz Sedelke am Dienstag auch für das zweite Stiftungshaus Hl. Geistspital das „Kneipp-Zertifikat“ und das „Kneipp-Siegel“.

Das Hl. Geistspital darf sich nun nach der ebenfalls erfolgreich durchgeführten Auditierung durch die Sebastian-Kneipp-Akademie „vom Kneipp-Bund anerkannte Senioreneinrichtung“ nennen. Gemeinsam mit den Heimbewohnern wurde diese Auszeichnung im Rahmen einer kleinen Feierstunde gebührend gefeiert. Musikalisch umrahmt von Gesundheitstrainerin Sigrid Sikorski und der Betreuungskraft Lydia Männchen präsentierten die fünf Kneipp-Gesundheitstrainerinnen und eine Kneipp-Mentorin die fünf Säulen der Kneippschen Lehre. Auch der in Vertretung von Oberbürgermeister Hans Rampf anwesende Stadtrat Gerd Seinberger (im Bild) kam in den Genuss eines Armbades, so wie es Pfarrer Kneipp sicherlich gerne gesehen hätte. Das Foto zeigt zudem (von links): die Kneipp-Gesundheitstrainerinnen Carolina Kemmer und Annett Weickelt, Kneipp-Mentorin Julia Piontek-Fischer, die Kneipp-Gesundheitstrainerinnen Susanne Cihaber und Sigrid Sikorski.